HDTV-Receiver

USB Anschlüsse an HDTV-Receivern


Wenn Sie in den letzten Monaten mal die Prospekte des Elektronik-Fachhandels Ihres Vertrauens durchgehen dürfte Ihnen folgendes auffallen:

 

USB ist in!


An fast allen modernen Geräten befindet sich ein USB-Slot. Dazu gehören Receiver, Fernseher aber auch Stereoanlagen. Dabei gibt es allerdings ein Problem. Vor allem im Bezug auf USB-Slots an Receivern und Fernsehern.

 

USB ist nicht gleich USB

 

Man könnte ja meinen, dass man über den USB-Slot seines neuen Receivers auch Filme schauen kann?! Da sind Sie aber einem Fehlglauben aufgesessen. Leider ist dem nicht so. Nicht jede USB-Schnittstelle unterstützt die Wiedergabe von Filmen.

 

Das kann ziemlich ärgerlich sein, wenn man extra einen teureren Fernseher/Receiver gekauft hat wegen der USB-Schnittstelle.

 

Wozu dient denn der USB-Slot dann? Naja wer gerne Musik über seinen Receiver/Fernseher hört oder sich DIA-Shows ansehen möchte, der kann sich immer noch über den USB-Slot freuen. Alle anderen, die darauf spekuliert haben einfach und unkompliziert Filme vom PC auf den Bildschirm zu bekommen, müssen sich leider nach einer Alternative umsehen. Zum Beispiel könnten Sie auf eine Multimedia-Festplatte zurückgreifen.

 

Warum ist das so?

 

Auf Nachfrage bei verschiedenen Herstellern konnte man uns keine plausible Begründung geben, verwies aber auf neuere Modelle, die auch die Filmwiedergabe utnerstützen. Es handelt sich einzig und allein um eine Firmware/Software-Sperre. Unserer Meinung nach wollte man sich dieses Extra-Feature für neuere Modelle vorbehalten um die Absatzzahlen zu erhöhen.


Fazit


Beim Kauf von Unterhaltungselektronik immer darauf achten, dass der USB-Slot auch die Features unterstützt, die man sich von seinem Gerät wünscht. Ansonsten ärgert man sich nach dem Kauf. Also lieber zwei mal nachfragen ob die Filmwiedergabe vom entsprechenden Gerät unterstützt wird.